Loveball Frankfurt ging in die zweite Runde

"Loveball" die Zweite: Nach der erfolgreichen Premiere des Loveballs - einem Benefizball zu Gunsten der AIDS-Hilfe Frankfurt - im letzten Jahr, war die Vorfreude auf die zweite Ausgabe natürlich hoch und man wurde nicht enttäuscht.

Kim Wilde und Marlon Roudette als Highlight

Ein tolles Programm wurde im prunkvollen Saal des Gesellschaftshauses im Palmengarten geboten. Nachdem die hr- Bigband die Gäste mit stimmungsvoller Musik begrüßte - heizte anschließend die 80er Jahre Ikone Kim Wilde ("You keep me hangin on") den tanzfreudigen Menschen ordentlich ein. Der britische Shootingstar Marlon Roudette legte mit seinen Hits ("When the beat drops out") nach und abgerundet wurde die Nacht von DJ Julian Smith, der bis in die frühe Morgenstunden für Dancefloor-Sounds sorgte.

Das Konzept lautet "Walking Party"

Der Loveball ist kein klassischer Ball, sondern eher eine bunte Party,  die nicht zuletzt von den Gästen lebt. In zum Teil fantasievollen Kostümen brachten sie auch in diesem Jahr Stimmung in den altehrwürdigen Festsaal. Außerdem unterstreicht die "Walking Party" das Unkonventionelle und Spontane des Balls. Es gab keine Tische an denen man in dunkler, steifer Abendgarderobe sitzt. Sondern, die Gäste flanieren im gesamten Bereich, an den Koch-Stationen, den Bars oder der Bühne und kam man so mit den anderen Gästen ungezwungen ins Gespräch.

23 000 Euro Erlös


Jeder gestaltete sich quasi den Abend nach eigenen Wünschen. So genoss jeder auf seine Weise einen schrillen bunten und sehr lebhaften Abend, der das Angenehme mit dem Nützlichen verband. Der Reinerlös von rund 23.000 Euro geht an die AIDS-Hilfe Frankfurt.

Weitere Infos:
www.loveball-frankfurt.de

Fotos: yellowstar.de