Oldies but Goldies!
 

Jedes Jahr am 12. August findet der „Tag der Vinyl-Schallplatte“ statt!

Dieser „Gedenktag“ wurde im Jahr 2002 von dem US-Amerikaner Gary Freiberg ins Leben gerufen, um an die Erfindung des Phonographen, im Jahr 1877 durch Thomas Edison, zu erinnern. Um den Tag der Vinyl-Schallplatte als offiziellen Feiertag anerkennen zu lassen, wurde die gemeinnützige Organisation „Vinyl Record Day“ gegründet, welche den Tag bis heute veranstaltet und promotet.

Nicht jeder oder jede weiß heute, dass eine Schallplatte in der Regel eine kreisförmige und meistens schwarze Scheibe, mit einem Mittelloch ist, deren beidseitige Rillen als analoge Tonträger für Schallsignale dienen und dienten. In den letzten Jahren erfährt die gute alte Vinyl-Schallplatte wieder eine große Renaissance!

Zwei Herren, die dies aber schon seit Jahrzehnten wissen und von diesen „schwarzen Scheiben“ bereits Millionen verkauft haben, hat Moderator Stefan Mross, am Sonntag, 11. August 2019, 12. Sendung von „Immer wieder sonntags“, als Ehrengäste in seine Sendung eingeladen.

Tony Marshall aus Baden-Baden (Jahrgang 1938), mit bürgerlichem Namen als Herbert Anton Bloeth geboren, Sänger und Entertainer! Tony Marshall änderte seinen Nachnamen, vor der Geburt seines ersten Kindes, in Hilger. 1965 bestand er sein Staatsexamen als Opernsänger an der Karlsruher Musikhochschule. Bekannt wurde Tony Marshall im Jahre 1971 mit dem vom Erfolgskomponisten Jack White produzierten Lied „Schöne Maid“!

Eigentlich wollte er damals das Lied nicht singen, darum hatte er sich vor der Aufnahme mit Chianti einen Schwips angetrunken. Er hoffte, Jack White würde ihn daraufhin aus dem Studio werfen. Er hatte zunächst zugesagt, weil seine erste ambitionierte Platte ein Flop war, er aber für seine Familie das Geld brauchte. Die Platte, deren Melodie ursprünglich ein Traditional aus Tahiti ist („Nau Haka Taranga“), wurde im selben Jahr mehr als eine Million Mal verkauft. Insgesamt verkaufte sich das Lied bis heute über drei Millionen Mal weltweit (in den USA und in Australien unter dem Titel „Pretty Maid“) und wurde mit sechs goldenen Schallplatten ausgezeichnet.

Auf die Frage von Moderator Stefan Mross, beim „Legenden Talk“ bei „Immer wieder sonntags“, was denn die erste Schallplatte von Tony Marshall gewesen sei, die er sich damals gekauft hatte, antwortete dieser, dass es im Jahre 1954 eine Platte von Mario Lanza, einem italoamerikanischer Opernsänger (Tenor) und Schauspieler gewesen sei, der, dank seiner Hollywood-Filme in den 1950er-Jahren, als der bekannteste Opernsänger der Welt galt.

Den zweiten „Oldie, but auch einen Goldie“, den Stefan Mross, zum Gedenken an die Vinyl-Schallplatte in die Sendung eingeladen hatte, war Bata Illic, am 30. September 1939 in Belgrad, im damaligen Jugoslawien geboren! Am 30.September darf der Schlagersänger, der mit Liedern wie „Michaela“ (1972), er singt „Micaela“, weil er damals kein „ch“ sprechen konnte, oder „Mit verbundenen Augen“ (1968) und vielen anderen mehr, bekannt und berühmt wurde, seinen 80. Geburtstag feiern!

Im Jahre 1967 haben sich Tony Marshall und Bata Illic das erste Mal persönlich getroffen. Es war in einer Diskothek in Freiburg im Breisgau. Tony Marshall war damals noch völlig unbekannt und auf dem Plakat für die Veranstaltung stand Bata Illic in großen Lettern – Tony Marshall, als „Vorsänger“, ganz klein! Im „Legenden-Talk spricht Bata Illic von einer einmaligen Freundschaft. Er spricht von Tony Marshall als einem wunderbaren Sänger und von einer schönen, bereits über 50 Jahre andauernden Freundschaft mit Tony. Und auch das Publikum ist Tony Marshall und Bata Illic bereits über 50 Jahre treu geblieben! „Das ist ein wunderschönes Gefühl“, so der Sänger! Seine erste selbst gekaufte Schallplatte war im Übrigen „Fascination“ von Nat King Cole!

Am Ende des „Legenden-Talk“ stellte Stefan Mross dann die alles entscheidende Frage, wie es denn heute der „schönen Maid“ und auch „Micaela“ ginge? – Zusammen mit Tony Marshall sang der Moderator von „Immer wieder sonntags“ die „Schöne Maid“, auf der Sessellehne von Tony Marshall sitzend und anschließend gaben Bata Illic und Stefan Mross, bei einem Spaziergang durch die „Iws“-Arena, singend Batas`“Micaela“ zum Besten.

Text und Fotografie: Volker Weßbecher