Top Model of the World 2018 Weltfinale in Hurghada

Zwei Wochen haben sie auf High Heels repräsentiert, Interviews gegeben und von früh bis spät gelächelt - kurz gesagt, eine gute Figur gemacht: 43 Top Models aus aller Welt. Society Reporterin Liane Wirzberger hat sie begleitet!

Traum aller Mädels

Über den Catwalk stöckeln und tolle Mode präsentieren. Model ist der Traumberuf vieler Mädels. Auch der von 43 internationalen Schönheiten, die zuvor in ihrem Heimatland das Tickets für das Weltfinale in Ägypten gelöst hatten. 14 Tage waren die Finalistinnen im wunderschönen Hotel Meraki in Hurghada zu Gast, um auf das große Event vorbereitet zu werden. Wunderschöne junge Frauen aus Ländern wie Brasilien, Chile, Mexiko, Kolumbien, Venezuela, Belgien oder England waren angereist um hier den ultimativen Titel einzufahren - "Top Model of the World 2018" zu werden. Neben Catwalk-Training und Fotoshootings - natürlich immer unter Beobachtung der Fotografen und Filmteams - standen auch Aktivitäten wie Yacht-Ausflüge, Sightseeing, Strandspaß und die eine oder andere Party auf dem Plan. So ließ sich das Angenehme leicht mit dem Nützlichen verbinden.

Spannendes Finale

Am 15. Dezember war es dann soweit, im glamourösen Ambiente des Meraki Resort standen alle Zeichen auf Weltfinale! Waren aus den 43 Top Modelanwärterinnen bis dahin Freundinnen geworden, wurden sie an diesem Tag zu Konkurrentinnen - denn jede wollte nur eines "Top Model of the World" werden. Janet Leyva aus Peru konnte letztendlich in einem wirklich spannenden Finale die Jury für sich begeistern. Nach drei Durchgängen im Fantasy-Kostüm, Abendkleid und Bikini bekam die 21 Jährige die begehrte Krone auf ihr hübsches Köpfchen gesetzt. Den zweiten Platz sicherte sich Harini Silva aus Sri Lanka und Natalia La Torre aus Puerto Rico freute sich über Platz 3. Dennoch ist jede Einzelne eine Gewinnerin - denn sie alle werden sich an eine wirklich unvergessliche Zeit erinnern können.


Alle Infos auch auf auf: 
http://www.topmodeloftheworld.com

Fotos: Yellowstar.de